Effektiv Fett verbrennen mit diesen verblüffend einfachen Tipps

Wann fängt effektiv Fett verbrennen an?

Wenn du effektiv Fett verbrennen möchtest, sollte dir klar sein, wie dein Körper welchen Nährstoffe verbrennt. Es gibt eine genau festgelegte Hierarchie, nach der er die verschiedenen Nahrungsmittelbestandteile verbrennt.

In unserer täglichen Nahrung befinden sich haupsächlich Kohlenhydrate, Eiweiße, Alkohole und Fette. Natürlich gibt es auch noch Mineralstoffe, Ballaststoffe und Mikro-Nährstoffe, diese sind hier jedoch nicht von Belang.

Wenn du effektiv Fett verbrennen willst, dann sollte dir die Reihenfolge, in der diese Nährstoffe von deinem Körper verbrannt werden, klar sein.

Sagen wir, du nimmst eine typische deutsche Mahlzeit in Form von Nudeln, Fleisch und einer Soße zu dir und trinkst dazu ein Glas Bier oder Wein. Dann wird dein Körper zuallererst den Alkohol verbrennen. Danach die Kohlenhydrate, dann das Eiweiß und erst danach das Fett.

Die Hierarchie der Verbrennung von Nährstoffen

ernährungspyramide

Ernährungspyramide

Dieses Wissen der genauen Hierarchie der Verbrennung von Nahrungsnährstoffen ist von enormer Wichtigkeit für dein Fettabbautraining. Warum?
Dein Körper verfügt über einen „Kohlenhydrat-Speicher“, auch Glykogenspeicher genannt, der ca. 300 bis 500 Gramm fasst. Die mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate, auch Carbs genannt, werden dort in Form von Glucose (in Wasser gelöste Carbs) gespeichert. Genau genommen verfügt dein Körper sogar über 3 Glykogen-speicher, nämlich in der Leber, in der Muskulatur und im Blut. Der Glykogenspeicher in der Leber wird fast ausschließlich zur Energieversorgung der Organe und zur Aufrechterhaltung der mentalen Leistungsfähigkeit verwendet. Die Glykogene in der Muskulatur (ca. 300 bis 500 Gramm je nach Muskelmasse und Trainingsstand) dienen der muskulären Leistungsfähigkeit. Sie sind für uns an dieser Stelle am wichtigsten.

Wenn du vor dem Training kohlenhydratreich gegessen oder gefrühstückt hast, sind deine „Kohlenhydrat-Speicher“ voll aufgeladen. Dies hat zur Folge, dass du die benötigte Energie während des Trainings so gut wie ausschließlich aus diesem Glykogenspeicher beziehst. Lass dir an dieser Stelle gesagt sein, dass es ganz schön lange dauern kann bis deine Glykogenspeicher von 300 bis 500 Gramm leer sind und dein Körper sich anderweitig, nämlich durch Fettabbau, mit Energie versorgen muss. Mit einem normalen 45- bis 60-minütigen Ausdauertraining sind diese Glykogenspeicher kaum zu entleeren, wenn sie voll aufgeladen sind. Hier spielt auch die Intensität und der individuelle Trainingsstand eine große Rolle und eine Pauschalaussage kann nur eine Richtlinie darstellen.

Wenn du also morgens kohlenhydratreich frühstückst, oder vor dem Training noch schnell eine Banane isst, dann wird der Fettabbaueffekt ad absurdum geführt. Du wirst kein Fett verbrennen, sondern lediglich die in deinen voll aufgeladenen Glykogenspeichern befindliche Energie.

Das kann auch der Grund dafür sein, warum du trotz hartem Cardio-Training noch nicht die Erfolge erzielt hast, die du dir vorstellst.

Effektiv Fett verbrennen fängt nach 30 Minuten an = Unsinn

Genau aus diesem Grund ranken sich auch viele Mythen und Halbwahrheiten um die Frage, ab wann wirklich Fett verbrannt wird. Gerüstet mit dem Wissen aus diesem Artikel ist dir nun klar, dass man unmöglich pauschal sagen kann, ab wann eine Person effektiv Fett verbrennt. Jetzt verstehst du auch, dass es unsinnig ist, diese Fragestellung an einer bestimmten Minutenzahl festmachen zu wollen!

Wenn dein Ziel Fettabbau heißt bzw. Reduktion des Körperfettanteils, dann ist es zwingend notwendig, dass deine Glykogenspeicher vor dem Training nicht aufgeladen und so leer wie möglich sind. Frühstücke also leicht und proteinreich. Du kannst z.B Magerquark mit etwas Obst zu dir nehmen. Das schmeckt nicht sonderlich lecker, ist dafür aber effektiv und gut verträglich.

 

Effektiv Fett verbrennen mit diesem weiterführenden Video

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel helfen in Zukunft mehr Fett zu verbrennen und gesünder zu leben.

Beste Grüße

Timothy Scherman

 

css.php