Winterspeck los werden! 8 Power-Tipps gegen Winterspeck

Wir haben uns wahrscheinlich alle über die Festtage etwas gehen lassen und eher mehr als weniger gegessen. Viele möchten nun die angefressenen Pfunde wieder loswerden. Hier sind 8 Tipps, wie du dein Fett wegkriegst.

 

rohkost1. Iss mehr Rohkost und frische Lebensmittel gegen deinen Winterspeck

Entscheide dich in nächster Zeit für frische, rohe, nährstoffreiche und gesunde Kost. Gemüse, Obst und unverarbeitete Lebensmittel sollten ganz oben auf deinem Speiseplan stehen. Iss leckere Salate mit verschiedenen Dressings und ausgefallene Lebensmittel wie Radieschen und Kohlrabi.

Probiere verschiedene Rezepte, z. B. von Chefkoch.de, aus. Wenn du hungrig wirst, kaue längere Zeit eine Stange Sellerie, eine Karotte oder ein Stück Paprika. Rohkost wirkt wahre Wunder, wenn es darum geht, den Snack nebenbei in eine gesunde und vollwertige Nebenmahlzeit umzuwandeln.
Iss vermehrt Lebensmittel mit Omega-3-Fettsäuren wie Avocados, fetten Fisch oder Nüsse, um die überflüssigen Pfunde purzeln zu lassen. Mit einer ausreichenden Versorgung an Omega-3-Fettsäuren, die nur über die Nahrung zugeführt werden können, kannst du sicher sein, dass die Fettverwertung innerhalb der Zellen sichergestellt ist.


2. Keine Angst vor Heißhungerattacken

 

Nachdem du vielleicht Jahre oder zumindest Monate jedes Mal beim Aufkommen des Hungergefühls nachgegeben und dich nie wirklich hungrig gefühlt hast, hast du vielleicht schon vergessen, was für ein quälendes Gefühl es sein kann, wenn der Magen leer ist. Unwohlsein durch aufkommende Hungerattacken sollte uns nicht überraschen, wenn wir einmal unsere Essgewohnheiten umstellen. Dies sind die Momente, in denen der Ungeübte schnell zu Chips, Keksen oder Süßigkeiten greift.

Das Versprechen vieler Diäten, nie Hunger zu haben, ist oft ein unrealistisches Versprechen. Sei beruhigt! Bei einer kompletten oder teilweisen Ernährungsumstellung ist es ganz normal, Hunger zu verspüren. Der Schlüssel ist, das Gefühl zu erkennen und anzunehmen und damit richtig umzugehen und nicht aus Angst anfangen zu essen. Zu allererst solltest du das Hungergefühl nicht als etwas Negatives wahrnehmen. Denk positiv! Ist es nicht vielmehr so, dass es eigentlich ganz schön ist, richtig hungrig zu sein, weil dann die Vorfreude auf das bevorstehende Mahl am größten ist und man die Mahlzeit richtig genießen kann? Als Nächstes solltest du, bevor du das nächste Mal zuschlägst, deinen Hunger auf einer Skala von 1 bis 10 einordnen, wobei 1 vollkommen satt und 10 kurz vorm Hungertod stehend bedeutet. Wenn dein Hunger bei 5 bis 7 liegt, dann solltest du nur einen kleinen Snack in Betracht ziehen und keine komplette Mahlzeit.


stopschild gegen zucker3. Meide ungesunde Getränke

Mache einen Bogen um jegliche Arten von Softdrinks wie Cola, Fanta oder andere süße Limonadengetränke mit hohem Zuckergehalt. Meide auch große Mengen an Kaffee oder alkoholhaltigen Getränken. Trinke stattdessen ausschließlich Wasser. Wenn du unbedingt ein Glas Cola trinken willst, sorge dafür, dass du im Voraus zwei Gläser Wasser trinkst, um das Ganze zuckertechnisch etwas zu entschärfen und auch die Verdauung zu schonen. Du kannst auch Wasser mit einem ganz kleinen Schuss Fruchtsaft vermengen und als Schorle trinken. Das geht superschnell, ist gesund und schmeckt auch noch lecker.

Kaufempfehlung aus der Redaktion:


Winterspeck und Kummerspeck. Übergewicht verstehen und abnehmen [Kindle Edition]
Dr. med. Berndt Rieger


frühstücksbuffet4. Frühstücke wie ein König

Okay, du hast es wahrscheinlich schon hundert Mal gehört. Aber das Frühstück auszulassen wird dazu führen, dass du Hungerattacken verspüren wirst, die dich schnell zu Süßigkeiten und anderer ungesunder Nahrung greifen lassen. Studien der Universität von Leeds haben ergeben, dass ein gesundes Frühstück am Morgen gegen Hungerattacken und das Essen spät am Abend vorbeugt. Aber was, wenn du dich morgens nie hungrig fühlst?

Ich garantiere dir, wenn du nur ein kleines Abendessen zu dir nimmst und danach nichts mehr, wirst du am nächsten Morgen mit einem gesunden Appetit aufwachen. Kurz und knapp: Wenn du deine Mahlzeiten über den Tag verteilst und immer daran denkst, ausreichend zu frühstücken, wirst du nicht nur abnehmen, sondern dich auch glücklicher und zufriedener fühlen.


5. Meide jegliche Art von verarbeiteten Lebensmitteln

Sei dir bewusst darüber, dass viele verarbeitete sog. „low-fat“ Nahrungsmittel eine höhere Kalorienanzahl beinhalten als vergleichbare Produkte. Dies kommt daher, dass oft Geschmacksverstärker und zusätzlicher Zucker zu deren Produktion verwendet werden und diese Stoffe dem natürlichen Metabolismus (Gesamtheit der Stoffwechselprozesse) des Körpers entgegenwirken. Halte dich von allen verarbeiteten Lebensmitteln fern und vor allem von Zucker und du wirst mit Sicherheit dein Idealgewicht zurückerlangen.


6. Iss Lebensmittel mit niedrigem GI (glykämischer Index)

fischgerichtLebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index geben den Zucker nur langsam ans Blut ab und stellen gleichsam eine konstante Energiezufuhr bereit. Du fühlst dich länger satt und zufrieden und greifst weniger häufig zu kleinen Snacks. Im Gegensatz dazu bewirken Lebensmittel mit hohem GI einen rasanten Anstieg des Blutzuckerspiegels. Dies führt dazu, dass du dich schnell wieder kraftlos und hungrig fühlst.

Kurz und knapp: Iss Lebensmittel mit einem niedrigen GI, um große Schwankungen des Blutzuckerspiegels zu vermeiden und bessere Kontrolle über deine Essgewohnheiten zu erlangen. Gute Lebensmittel mit niedrigem GI (steht aber auch meist auf der Verpackung) sind z. B. die meisten Früchte und Gemüsesorten, Vollkornprodukte, Bohnen, Nüsse, Reis. Eine umfangreiche Liste von Lebensmitteln inklusive deren spezifischer Werte findest du unter: Übersichtstabelle vieler Lebensmittel mit glykämischen Index und Nährwerten


7. Iss Lebensmittel mit viel Eiweiß

Hierfür kommen z. B. Rinderfilet, Hähnchenbrustfilet oder Fisch infrage. Aber auch diverse Diätprodukte oder Eier helfen, länger satt und zufrieden zu sein. Forschungen haben ergeben, dass proteinreiche Nahrung dich dabei unterstützt, dich gesund, ausgeglichen und fit zu fühlen.


8. Iss langsam

Das menschliche Gehirn benötigt ungefähr 20 Minuten, um das Signal „Ich bin satt“ vom Magen zu erhalten. Es ist also quasi egal, wie viel du in dieser Zeit isst, das Völlegefühl wird sich nicht früher einstellen. Deshalb ist es eine gute Idee, langsam und bewusst zu essen.

Ein Frühstück mit niedrigem Fettgehalt ist ein guter Start in den Tag, um Gewicht zu verlieren, weil es einiges an Zeit in Anspruch nimmt und deinen Hunger im Laufe des Tages im Zaum hält. Es ist ebenfalls ratsam, vor dem Nachtisch oder dem zweiten Gang einige Zeit verstreichen zu lassen, damit sich das Völlegefühl erst einmal einstellen kann.

 

Hier ein paar Tipps zum langsamen Essen:

  • Gucken Sie kein TV und lesen Sie auch keine Zeitung während Sie essen. Wenn Sie abgelenkt sind, denken Sie weniger über das Essen nach und neigen vielleicht dazu mehr zu essen als nötig.
  • Benutze Stäbchen zum Essen. Wenn du nicht gerade aus einer asiatischen Region stammst, besteht eine gute Chance, dass du damit sehr langsam isst.
  • Kaue bewusster und genieße deine Mahlzeit. Wenn dir das leichte Schwierigkeiten bereitet, setze dir selbst das Ziel, jeden Bissen zehn Mal zu kauen.

 

Viel Erfolg beim Abnehmen deines Winterspecks wünscht dir

dein Team von Abnehmportal.com

css.php